Auf Anfang.


Ich würde gerne befreien nicht beklemmen.
Dir Luft wegnehmen.
Dich ersticken.
Erdrücken.
Deinen Schrei im Keim ersticken.
Lies was Du willst. Aber ich will es besser machen.
Und das willst du doch auch.. Denn die Zeiten sind vorbei.
Wir sind neu.
Wir haben gelernt.
Wir sind frei.
Offen, geöffnet, öffnen dir die Türen.
Atme, Tor.
Sei nicht still. Hab keine Angst, ich tu dir nichts.
Das Licht soll nur erleuchten.
Deine Augen leuchten nicht im Dunkeln.
Ich habe es so satt immer diese alten Mären.
Es ist endgültig aus.
Sagen wir mal es war nichts.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Vom Vermissen

Stadtspaziergänge